Landwirtschaftliche Familien-Geschichte

Die urkundlich belegten, familiär geführten landwirtschaftlichen Betriebe sowie die Gastronomie der Familie Wucherer/Müller reichen zurück bis in 13. Jahrhundert.

Familien-Wappen Wucherer/Müller

1861
erwarb unser Urgroßvater eine Landwirtschaft in Kärnten /Österreich.

1900
vergrößerte unser Urgroßvater seinen landwirtschaftlichen Betrieb und eröffnete einen Gasthof.

Urgroßvater mit Urgroßmutter und Kindern vor dem Gasthof
Urgroßvater mit Urgroßmutter und Kindern vor dem Gasthof

1911
sind unsere Urgroßeltern an der damals heftig wütenden Spanischen Grippe erkrankt und innerhalb von 14 Tagen beide verstorben. Unser seinerzeit gerade 7-jähriger Großvater wurde somit zur Vollwaise. Der Hof der Urgroßeltern und auch die Gastwirtschaft wurden daraufhin an die älteste Schwester unseres Großvaters vererbt.

Großvater als Vollwaise
Unser Großvater auf dem elterlichen Hof … bereits Vollwaise

1941
kehrte unser Großvater aus dem Krieg zurück und pachtete den Betrieb seiner Schwester.

1947
erwarb unser Großvater einen eigenen landwirtschaftlichen Betrieb und eröffnete in Pölling/Kärnten einen Gasthof

1960
wurde der landwirtschaftliche Hof an den ältesten Bruder unseres Vaters vererbt.

1966
pachtete unser Vater Winfried Müller einen landwirtschaftlichen Betrieb in Grafenstein/Kärnten.

Pachtbetrieb Grafenstein
Pachtbetrieb in Grafenstein/Kärnten

1972
kaufte unser Vater einen landwirtschaftlichen Betrieb in der Steiermark.

Schloss Lind in der Steiermark 1972
Schloss Lind in der Steiermark

1978
erfolgte durch unseren Vater ein weiterer Kauf eine landwirtschaftlichen Betriebes in der Steiermark. In diesem Jahr wurde der Betrieb umgestellt auf Biolandwirtschaft. Zudem baute er einen eigenen Schlachtbetrieb mit Direktvermarktung. Diese beiden Betriebe führt heute sein Sohn Peter Müller.

1998
erwarb unser Vater einen weiteren landwirtschaftlichen Betrieb in Haidkirchen/Kärnten. Außerdem fand ein kompletter Neubau sämtlicher Gebäude statt.

Neubau aller Gebäude
Neubau der Gebäude – 1998

1994
In diesem Jahr kaufte unser ältester Bruder Winfried Müller einen landwirtschaftlichen Betrieb in Murau/Steiermark.

2000
Seit dem Jahr 2000 gehen Reinhold und Domenica Müller gemeinsame Wege.

2014
wurde die Landhaus Teigwaren Müller GmbH & Co. KG gegründet und mit dem Bau der Nudelproduktion in Erkelenz begonnen.

2016
erfolgte die Erweiterung der Produktion. Es werden bereits 150 Lebensmittel-Filialen mit unseren Nudeln beliefert.

2017
haben wir landwirtschaftliche Flächen in Wegberg gepachtet und mit der Büffelhaltung begonnen. Mittlerweile konnten wir 400 Lebensmittel-Filialen mit unseren Nudeln beliefern.

2018
kauften wir unseren landwirtschaftlichen Betrieb in Wegberg (ehemals Geflügelhof Ungerechts) und stallten die ersten Bio-Hühner ein. In diesem Jahr sind es bereits 900 Lebensmittel-Filialen, die wir mit unseren Nudeln beliefern.

Unser jüngster Bruder Sigurd Müller kaufte 2018 einen landwirtschaftlichen Betrieb in Froiach/Steiermark.

Müller-Brüder
v.l. Reinhold Müller, Winfried Müller, Sigurd Müller, Peter Müller, Wolfgang Müller

2019
haben wir mit dem Neubau der gläsernen Nudelproduktion in Wegberg begonnen.

Die gesamte Familie Müller (Brüder: Winfried, Peter, Sigurd und Reinhold) bewirtschaftet heute knapp 400 ha Landwirtschaft – 100% Biologisch – mit ca.

  • 10.000 glücklichen Hühnern
  • knapp 400 liebevoll gehaltenen Rindern
  • 28 wunderbaren Büffeln
  • sowie 25 edlen Pferden
Familie Müller
Reinhold Müllers Eltern und Geschwister